In Kooperation mit Amazon

Azenor Freebreath 2 Test

schnorchelmaske-freebreath-2-00

Vorteile

  • ganz natürliches Atemgefühl
  • annähernd volles 180°-Sichtfeld
  • kein Beschlagen der Brille
  • sitzt bequem, ohne zu drücken
Nachteile
  • nicht zum Tauchen geeignet
  • nicht ideal bei Bart und langen Haaren

Bewertung
  1. Tragekomfort: 80%

  2. Funktionalität: 100%

  3. Ausstattung: 80%

  4. Preis / Leistung: 80%

  5. Fazit: So einfach geht Schnorcheln heute!

    sehr gut

>>> Kundenmeinungen lesen <<<

Testsiegel: Azenor Freebreath Schnorchelmaske
Produktbilder

Aktueller Preis

amazon.deab 59,90 Euro*

Wassersportspezialist Azenor hat eine eigene Schnorchelmaske auf den Markt gebracht. Kann sie unsere hohen Ansprüche an die Schnorchel-Innovation erfüllen?

Atmen unter Wasser – ohne Schnorchel im Mund

Sommer und Schnorcheln, das gehört für viele Strand- und Meeresliebhaber untrennbar zusammen, denn so mancher Schwimmer liebt es, einen Blick unter die Wasseroberfläche zu werfen und die faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden.

Azenor Freebreath 2 TestFalls auch du zu den wasseraktiven Naturliebhabern gehörst, kennst du wahrscheinlich auch folgendes Problem: Eine Meereserkundung war bislang nicht so einfach zu bewerkstelligen wie ein erholsamer Streifzug an Land durch Wälder, Wiesen und Felder, weil das Atmen bisher nur mit einem separaten Schnorchel möglich war.

Allein dieses Atemproblem hat schon viele potenzielle Schnorchelfreunde abgeschreckt und sie davon abgehalten, die Unterwasserwelt zu bestaunen. Geht es dir auch so? Dann haben wir eine tolle Nachricht für dich: Dank der Schnorchelmaske Freebreath von Azenor kannst du jetzt auch unter Wasser ganz normal Luft holen, genauso wie an Land! Anstelle der bisher bekannten Kombination aus Taucherbrille und separatem Schnorchel-Mundstück ermöglicht die Azenor Vollgesichtmaske ein ganz natürliches Atmen unter Wasser – jedenfalls solange die Spitze deines Schnorchels an der frischen Luft ist.

Alles für die perfekte Schnorchel-Tour

KriteriumHinweise
FarbauswahlAzenor weiß, was im Trend liegt, und peppt seine Schnorchelmaske Freebreath deshalb in mehr als einer Farbe auf. In vier verschiedenen Farbkombinationen kommt die Maske daher, wobei die Grundfarbe immer Weiß ist. Je nach persönlicher Vorliebe kannst du zwischen Pink, Blau, Gelb oder Grün wählen und die Maske so perfekt auf dein Schnorchel-Outfit abstimmen.
PanoramasichtSchon beim Aufziehen wirst du merken: Die Maske selbst sitzt sehr viel bequemer als eine herkömmliche Taucherbrille und es ist ein befreiendes Gefühl, kein Mundstück aus Plastik mehr in den Mund nehmen zu müssen. Aber nicht nur von außen ist die Freebreath Schnorchelmaske einen Blick wert, gerade von innen eröffnet sie dir ganz neue Möglichkeiten: Im Gegensatz zu herkömmlichen Taucherbrillen, die das Sichtfeld enorm einschränken, bietet dir die Vollgesichtmaske ein beinahe natürliches Sichtfeld von bis zu 180 Grad!
Indem sie nicht nur das normale Atmen unter Wasser ermöglicht, sondern auch eine fast uneingeschränkte Panoramasicht, schlägt die Schnorchelmaske also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Doch das ist längst nicht alles: Freebreath überzeugt außerdem mit dem großen Vorteil, dass sie anders als gewöhnliche Taucherbrillen nicht beschlägt!

Kinderleicht zu handhaben, aber kein Kinderspielzeug

  • Zwar muss der Schnorchel zum Atmen immer wieder an die Wasseroberfläche gebracht werden, im Falle eines Untertauchens greift jedoch ein automatischer Verschlussmechanismus, der verhindert, dass Wasser in die Maske eindringt.
  • Falls dennoch einmal ungewollt etwas Wasser in die Maske gelangt, kannst du es ganz einfach mithilfe des Auslassventils wieder ablassen – ohne dafür die Maske abnehmen zu müssen! (Hinweis: Wenn möglich, solltest du die Schnorchelmaske im Wasser nicht abnehmen, da sie nicht schwimmen und schnell nach unten wegsinken kann!)
  • Die Reinigung und Pflege der Maske gestaltet sich ebenfalls sehr leicht: Am besten wischst du die Brille regelmäßig mit einem weichen Tuch ab (auch ein handelsübliches Brillenputztuch lässt sich dafür verwenden) und bewahrst sie gut geschützt auf.
Achte darauf, dass du die Maske beispielsweise am Strand nicht einfach in den Sand legst; die Körner könnten die Brille sonst verkratzen und dein Sichtfeld stören! Auch wenn die Maske sehr pflegeleicht ist, ist sie nicht für jedermann geeignet: Kleinen Kindern solltest du die Maske nicht einfach überlassen, und bei Bärten und langen Haaren ist ebenfalls Vorsicht geboten, weil die Ränder der Maske hier unter Umständen nicht richtig aufliegen und abdichten können.

Nicht für Taucher und Leistungssportler

Die Atemmaske von Azenor leistet eine ganze Menge und wird ihrem Verwendungszweck in jeder Hinsicht gerecht. Dieser Zweck ist allerdings das Schnorcheln, nicht das Tauchen.

  • Falls du dich zu einer Tauchtour aufmachen möchtest, solltest du dich nach einer passenden professionellen Ausrüstung umsehen.
  • Auch für Sportschnorchler ist die Atemmaske keine ideale Wahl, da sie ist auf regelmäßige, ruhige Atemzüge ausgelegt ist – bei der schnellen Atmung eines Leistungssportlers kann sie nicht schnell genug ausreichend Luft bereitstellen.

Fazit

Die Freebreath Schnorchelmaske hält, was Hersteller Azenor verspricht, und bietet alles für eine unvergessliche Schnorchelerfahrung.

Für alle begeisterten Hobby-Schnorchler ist sie somit definitiv eine Empfehlung wert, zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr attraktiv ist. Falls du also schon immer einmal entspannt und ohne lästiges Mundstück die Unterwasserwelt erkunden wolltest, solltest du hier zugreifen!

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben