In Kooperation mit Amazon

Pateker Tauchmaske Test

Pateker Schnorchelmaske

 

Vorteile

  • atmen ohne Mundstück
  • 180°-Panorama-Blickfeld
  • hoher Tragekomfort
Nachteile
  • nicht zum Tauchen geeignet
  • problematisch für Bartträger
Bewertung
  1. Tragekomfort: 90%

  2. Funktionalität: 100%

  3. Ausstattung: 90%

  4. Preis / Leistung: 90%

  5. Fazit: So wird Schnorcheln zum Kinderspiel!

    sehr gut

>>> Kundenmeinungen lesen <<<

Testsiegel: Pateker Schnorchelmaske
Produktbilder

Aktueller Preis

amazon.deab 49,99 Euro*

Mit seiner neuen Vollgesicht Schnorchelmaske liegt Hersteller Pateker voll im Trend – hier erfährst du, ob die Praxis halten kann, was die Theorie verspricht.

Natürlich atmen unter Wasser

Keine Frage: Schnorcheln ist ein schönes Hobby und beschert unvergessliche Einblicke in faszinierende Unterwasserwelten. Doch nicht jeder mag es, bei der Atmung durch ein Plastikmundstück eingeschränkt zu sein.

Pateker SchnorchelmaskeDank innovativer Schnorchelmasken muss das zum Glück auch nicht mehr sein, denn die jüngste Neuerung auf dem Gebiet des Wassersports verspricht ein natürliches Atemgefühl selbst unter Wasser.

Integralmasken sind das Produkt der Stunde, sie umschließen das ganze Gesicht und bilden für Nase und Mund eine Luftzone, in der es sich ganz normal atmen lässt. Einen Schnorchel gibt es noch immer, nur führt der direkt in die Maske und muss nicht mehr in den Mund genommen werden. Klingt gut? Ist es auch! Wir haben die Schnorchelmaske Pateker genauer für dich unter die Lupe genommen.

Schwarzer Look, bequemer Sitz

Auf den ersten Blick könnte man die Atemmaske von Pateker fast für einen etwas zu klein geratenen Motorradhelm halten, so schwarz und edel wirkt das Design. Der massive Schnorchel hat nicht mehr viel gemein mit den mageren Plastikschläuchen herkömmlicher Masken; schon vor dem Anprobieren kommt ein beruhigendes Gefühl von Sicherheit und Komfort auf. Das ist für viele sehr wichtig, die sich unter Wasser fortbewegen möchten! Das Aufziehen geht kinderleicht, kaum sitzt die Maske richtig, saugt sie sich fest und lässt sich zusätzlich mit einem verstellbaren Band fixieren. Wird das ordentlich gemacht, verrutscht während des Schnorcheln nichts und du kannst dich ganz auf deinen Erkundungsspaß konzentrieren.

Klasse ist auch, dass die Maske einen großartigen 180°-Rundumumblick bietet, von dem Nutzer herkömmlicher Taucherbrillen nur träumen können. Und das Beste daran: Die Maske beschlägt nicht! Somit gehört das ewige lästige Auswischen des Brillenglases endgültig der Vergangenheit an.

Die Qualität stimmt, die Handhabung auch

  • Wenn du deine neue Schnorchelmaske zum ersten Mal auspackst und in die Hand nimmst, wirst du es gleich merken: Die Qualität ist perfekt, die verwendeten Materialien sind allesamt hochwertig und sorgfältig verarbeitet. Hier hat Hersteller Pateker ganze Arbeit geleistet!
  • Natürlich lässt sich erfühlen, dass es sich um Kunststoff handelt, aber es ist keineswegs billiges Plastik, das auf deiner Haut aufliegt.
  • Richtig toll ist übrigens das Entleerungsventil: Kommt doch mal aus Versehen etwas Wasser in die Atemzone, kannst du es kinderleicht ablassen, ohne dafür die Maske abziehen zu müssen – ein einfaches Kopfheben genügt!
  • Wenn du möchtest, kannst du an der dafür vorgesehenen Halterung sogar noch eine Action-Kamera anschließen, um deine Erlebnisse in einem Video-Clip festhalten. Die klassische GoPro-Kamera ist direkt kompatibel, für die Modelle von AEE und Sony benötigst du einen separat erhältlichen Adapter.

Eine tolle Lösung – aber nicht für jeden!

  • Eins solltest du beim Kauf einer Schnorchelmaske bedenken: Schnorchler sind keine Taucher, und folgerichtig ist die Schnorchelmaske von Pateker auch nicht zum Tauchen geeignet. Mit etwas Übung und Geschick kannst du zwar mehr als einen Meter in die Tiefe vordringen, doch eigentlich ist die Maske nicht auf solche Ausflüge ausgelegt – und das merkst du auch deutlich!
  • Zielgruppe der Maske sind Schnorchler über zehn Jahren: In Kinderhänden hat die Maske zumindest unbeaufsichtigt nichts verloren.
  • Außerdem ist bei Bartträgern Vorsicht geboten, da ein Vollbart verhindern kann, dass die Maske richtig aufliegt und abdichtet.
  • Mit langem Haar lässt sich die Maske zwar grundsätzlich nutzen, allerdings musst du in diesem Fall besonders darauf achten, dass keine Strähnen zwischen Maskenpolster und Gesicht fallen – sonst funktioniert auch in diesem Fall die Dichtung nicht einwandfrei.

Preis-Leistungs-Verhältnis und Lieferumfang

Der empfohlene Verkaufspreis des Herstellers liegt bei stolzen 128 Euro, im Handel ist die Paketer Schnorchelmaske aber meist für die Hälfte zu bekommen.

64 Euro sind zwar auch kein Schnäppchen, doch das Gebotene ist seinen Preis allemal wert. Immerhin weist Pateker ausdrücklich darauf hin, dass die verwendeten Materialien besonders lange haltbar sind – die Anschaffungskosten dürften sich also zumindest für regelmäßige Schnorchler durchaus rechnen.

Zum Lieferumfang gehört ein Beutel, in dem du die Maske sicher aufbewahren kannst. Deren hohen Qualitätsstandard erreicht die Netztasche nicht ganz, trotzdem erfüllt sie zuverlässig ihren Zweck. Trotz der Top-Qualität ist es wichtig, dass du die Maske sicher aufbewahrst, denn das Glas ist natürlich nicht gänzlich widerstandsfähig gegen Kratzer, zum Beispiel durch Sandkörner.

Fazit

Den Vollgesicht Schnorchelmasken wie der Maske von Pateker gehört die Zukunft des Schnorchelns! Das beliebte Hobby wird mit dieser Innovation ein neues Level erreichen und bestimmt noch viele weitere Anhänger hinzugewinnen. Das Modell von Pateker ist dabei definitiv eine gute Wahl!

Inhaltsverzeichnis

nach oben