Cookies

Cookie-Nutzung

Schnorchelmaske: innovative Vollgesicht-Maske beim Schnorcheln

Die Schnorchelmaske Schnorcheln mit MundstĂŒck und Taucherbrille war gestern, heute heißt es: Schnorchelmaske aufgesetzt! 180 Grad-Sichtfeld, natĂŒrliche Atmung durch Mund und Nase und eine einfache Handhabung sorgen fĂŒr ein unvergessliches Schnorchelerlebnis. Auf schnorchelmaske.org erfĂ€hrst du alles ĂŒber die beliebte Schnorchelmaske und warum sie auch in dein ReisegepĂ€ck gehören sollte 

Bei uns bekommst du:
  • nĂŒtzliche Ratgeber
  • die besten Einkaufstipps
  • schnelle Vergleiche
  • unabhĂ€ngige Bewertungen

Schnorchelmasken Test & Vergleich 2020

ï»ż

Schnorchelmaske: einzigartige Unterwasser-Erlebnisse

Kristallklares Wasser, palmenumsĂ€umte StrĂ€nde, strahlender Sonnenschein – ein Paradies fĂŒr Schnorchler! Doch nicht jeder mag die Kombination aus Taucherbrille und separatem Schnorchel mit MundstĂŒck, weshalb viele vom Schnorcheln absehen. Wir sagen: Das muss nicht sein! Dank der innovativen Vollgesicht-Schnorchelmaske, die Taucherbrille und Schnorchel vereint und eine natĂŒrliche Atmung durch Mund und Nase ermöglicht, kann nun jeder, wirklich jeder in den Genuss des Schnorchelns kommen! Ob Kind oder Erwachsener, ob blutiger AnfĂ€nger oder Schnorchel-Profi: Die Schnorchelmaske ist die ideale Wahl fĂŒr alle, die ganz besondere Unterwasser-Erlebnisse genießen möchten, ohne dabei auf Komfort zu verzichten.

Was ist eine Schnorchelmaske und was ist so besonders daran?

Bei der Schnorchelmaske handelt es sich um eine raffinierte Kombination aus einer Vollgesicht-Taucherbrille und einem Schnorchel, der jedoch ohne MundstĂŒck auskommt. Anders als bei einem herkömmlichen Schnorchel-Set beginnt der integrierte Schnorchel erst oben am Kopf und nicht bereits am Mund, sodass Mund und Nase freibleiben. Die Maske selbst umschließt das gesamte Gesicht und ermöglicht auf diese Weise eine völlig natĂŒrliche Atmung wie an Land – fĂŒr viele Schnorchler eine wahre Wohltat!

Aber das ist natĂŒrlich noch nicht alles: Da die durchsichtige Maske nicht nur die Augenpartie bedeckt, sondern ĂŒber das ganze Gesicht reicht, erlaubt sie eine einmalige 180 Grad-Sicht, die beim gewöhnlichen Schnorcheln definitiv nicht gegeben ist. Ein ausgeklĂŒgeltes BelĂŒftungssystem verhindert außerdem, dass die Brille beschlĂ€gt und das Schnorchel-Erlebnis wortwörtlich getrĂŒbt wird. ZusĂ€tzlich sorgt ein Schwimmer im Schnorchelende dafĂŒr, dass selbst bei leichten Wellen oder kurzem Eintauchen kein Wasser in den Schnorchel gelangt. Und auch fĂŒr alle Action Cam-Fans, die ihre Unterwasser-Beobachtungen aufzeichnen wollen, ist die Schnorchelmaske ein Muss: Viele Modelle kommen mit einer praktischen Kamera-Halterung daher oder lassen sich mit einem speziellen Aufsatz aufrĂŒsten. Damit ist sie ein flexibler Alleskönner, der auf dem Markt seinesgleichen sucht und immer mehr Schnorchel-Fans fĂŒr sich gewinnt!

Wirst auch du ein Fan? Überzeug dich selbst von den vielen Vorteilen der Schnorchel-Innovation und bestell dir jetzt eine Schnorchelmaske!

Wie funktioniert die Schnorchelmaske

Das Prinzip, das die Schnorchelmaske zu dem macht, was sie ist, ist eigentlich recht simpel. Schauen wir uns die Funktionsweise einmal im Detail an:

Eine Schildkröte beim Schnorcheln

Doppel-Luftstrom-System und Anti-Beschlag-Schutz (Anti-Fog-System)

Mit das Beste an der Maske ist, dass sie nicht beschlĂ€gt. Warum? Ganz einfach! Sie verfĂŒgt ĂŒber ein sogenanntes Doppel-Luftstrom-System, das du dir in etwa so vorstellen kannst: Durch das besondere Design strömt der frische Sauerstoff von oben durch die Mitte ein, wĂ€hrend die ausgeatmete Luft, also der verbrauchte Sauerstoff, an den Seiten ĂŒber spezielle Silikon-Verbindungen nach oben entweicht und dann in den Schnorchel abgeleitet wird. Auf diese Weise ist ein natĂŒrlicher Sauerstofffluss gewĂ€hrleistet und das lĂ€stige Beschlagen der Scheibe, ĂŒber das viele Taucher und Schnorchler mĂ€chtig schimpfen, gehört der Vergangenheit an! Dieses System funktioniert ĂŒbrigens am besten bei ĂŒber 18 Grad Wassertemperatur und Ă€hnelt verblĂŒffend stark dem BelĂŒftungssystem eines Autos.

Dichtigkeit & Dry-Top-System: Kein Eindringen von Wasser

Ein exklusives Dry-Top-System verhindert außerdem das Eindringen von Wasser durch den Schnorchel. Auch diese Idee ist ebenso raffiniert wie einfach: Im Schnorchelende sitzt eine kleine Kugel bzw. ein kleiner Schwimmer, der den Schnorchel verschließt, sobald Wasser eindringt. Somit bist du bestens vor kleinen Wellen oder kurzen Wasser-unter-Kopf-Aktionen geschĂŒtzt und musst kein Verschlucken befĂŒrchten!

Wasserableitung per EntlĂŒftungsventil

Ist trotz perfekter Passform etwas Wasser eingedrungen, fließt es dank eines speziellen EntlĂŒftungsventils ganz von allein ab, wenn du den Kopf ein wenig anhebst. Alternativ kannst du das Wasser einfach selbst ablassen, indem du leicht in das Ventil pustest – du musst also noch nicht einmal die Maske abnehmen, um sie von Wassertropfen zu befreien!

Einzigartiges 180 Grad-Sichtfeld

Dadurch, dass die Maske als Vollgesicht-Maske designt ist, profitierst du beim Tauchen bzw. Schnorcheln von einem 180 Grad-Blickwinkel. Stell dir einmal vor, wie viel mehr du im Vergleich zur Nutzung einer normalen Tauchmaske bzw. -brille sehen und entdecken kannst, wenn du so eine geniale Panorama-Sicht hast!

Aus welchem Material bestehen Schnorchelmasken?

Die meisten Schnorchelmasken sind aus einem hochwertigen, hypoallergenen Silikon—Kunststoff-Gemisch gefertigt, was einen optimalen Sitz und einen angenehmen Tragekomfort ohne Druckstellen gewĂ€hrleistet. Das Brillenglas besteht in der Regel aus gehĂ€rtetem Glas oder Polycarbonat-Verbindungen, wodurch es sehr robust und kratzfest ist und eine hohe Langlebigkeit mit sich bringt.

Wunderschöne Unterwasserwelt beim schnorcheln

Wie tief kann ich mit einer Schnorchelmaske tauchen?

Schnorchelmasken sind fĂŒr den Einsatz in bis zu 2-3 Metern Tiefe vorgesehen. Tauchst du tiefer, kann ein unangenehmer Druck auf dein Gesicht entstehen und/oder der Schnorchel unter Wasser geraten, sodass Wasser in die Maske gelangt und du nicht mehr frei atmen kannst. Halte dich also lieber an der WasseroberflĂ€che auf und genieß deine Schnorchel-Tour hier in vollen ZĂŒgen!

Warum ist der Schnorchel nicht lÀnger?

Wenn du dir die Schnorchelmaske einmal genau ansiehst (zum Beispiel in einem ausfĂŒhrlichen Produkt-Video), wirst du feststellen, dass der Schnorchel zwar ein wenig kĂŒrzer ist als ein gewöhnlicher Schnorchel mit MundstĂŒck, aber etwas weiter aus dem Wasser ragt, weil der integrierte Schnorchel erst am Kopf beginnt und nicht schon am Mund. Somit erlaubt die Maske ein noch tieferes Schnorcheln.

Noch lĂ€nger darf der Schnorchel allerdings nicht sein, denn das wĂŒrde das Atmen erheblich erschweren! Denk nur mal an einen Gartenschlauch: Je lĂ€nger der Schlauch ist, desto lĂ€nger dauert es, bis das Wasser an der Spitze ankommt – genauso verhĂ€lt es sich bei einem Schnorchel mit der Frischluftzufuhr.

Übrigens: Die LĂ€nge der Schnorchel an den Schnorchelmasken entspricht den geltenden Normen und Standards.

Welche GrĂ¶ĂŸen gibt es und wie musst die Maske sitzen?

Schnorchelmasken sind je nach Hersteller in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen erhĂ€ltlich. Meist umfasst das Angebot die GrĂ¶ĂŸen S, M und L, aber auch XS und XL finden sich immer hĂ€ufiger im Sortiment. XS ist in der Regel die beste Wahl fĂŒr Kinder und schmale Jugendliche, S und M wird fĂŒr Frauen und Ă€ltere Jugendliche empfohlen, wĂ€hrend L bzw. XL oftmals MĂ€nnern passt.

Schnorchelmaske richtig abmessen

Es ist sehr wichtig, dass du die Maske in der richtigen GrĂ¶ĂŸe wĂ€hlst, da der korrekte Sitz unerlĂ€sslich fĂŒr eine einwandfreie FunktionalitĂ€t ist. Beim Tragen darf kein Zwischenraum zwischen Maske und Kinn bestehen! Um die optimale GrĂ¶ĂŸe zu ermitteln, misst du am besten dein Gesicht aus und vergleichst den Wert mit den Herstellerempfehlungen.

Nimm dazu das Maß von der Unterseite deines Kinns bis knapp ĂŒber deine Augen. In der nachfolgenden Tabelle kannst du direkt ablesen, welche GrĂ¶ĂŸe bei Standard-Modellen fĂŒr dich geeignet ist:

  • XS: 10 cm
  • S/M: 10-12 cm
  • M/L: 12-13 cm
  • L/XL: ab 13 cm

FĂŒr wen ist die Schnorchelmaske optimal geeignet?

Prinzipiell ist die Schnorchelmaske ein ideales Sport-Accessoire fĂŒr alle, die gern die Unterwasserwelt betrachten möchten, aber nicht tauchen wollen. DarĂŒber hinaus eignet sie sich perfekt fĂŒr diejenigen, die schlechte oder sogar traumatische Erfahrung beim „normalen“ Schnorcheln gemacht haben – sei es, weil sie Wasser geschluckt, versehentlich durch die Nase eingeatmet oder ihr MundstĂŒck verloren haben, weil sie wegen einer beschlagenen Brille nichts von den Schönheiten des GewĂ€ssers sehen konnten oder weil sie sich aufgrund eines unangenehmes DruckgefĂŒhls durch die Tauchmaske nicht wohlgefĂŒhlt haben.

Mit einer Schnorchelmaske gehören all diese Ängste der Vergangenheit an! Aber auch fĂŒr Menschen, die sich schlichtweg nicht mit der Handhabung oder der Haltung beim herkömmlichen Schnorcheln anfreunden können bzw. wollen, ist die Vollgesicht-Maske eine willkommene Alternative.

FĂŒr wen und wofĂŒr ist die Maske nicht geeignet

Nicht geeignet fĂŒr:GrĂŒnde & Details
Taucher

Profis und Taucher

Eingefleischte Profi-Schnorchler machen vermutlich einen großen Bogen um die neuartige Schnorchelmaske, weil sie befĂŒrchten, dass sie das „normale“ Feeling beim „klassischen“ Schnorcheln nicht angemessen transportiere. Aber auch ihnen sei gesagt: Ausprobieren lohnt sich!
Mann mit Vollbart

MĂ€nner mit Vollbart

MĂ€nner mit Vollbart sollten vom Tauchen mit einer Vollgesicht-Schnorchelmaske absehen! Wegen der Barthaare kann die Maske das Gesicht nicht komplett umschließen und ist somit nicht zu 100 % wasserdicht.
Frau mit langen Haaren

Lange Haare

Ähnliches gilt fĂŒr MĂ€dchen, Frauen und natĂŒrlich auch MĂ€nner mit langen Haaren. Bitte achte darauf, dass keine Haare zwischen Maske und Gesicht liegen, und ĂŒberprĂŒfe den korrekten Sitz der Maske lieber einmal zu viel als zu wenig, um das Eindringen von Wasser zu vermeiden.
Ein Kind

Kinder unter 5 Jahren

Der Gebrauch empfiehlt sich regulĂ€r ab einem Alter von 10 Jahren – es gibt mittlerweile aber auch Schnorchelmasken fĂŒr 5 bis 10 JĂ€hrige Kinder. Warum es diese AltersbeschrĂ€nkung gibt? Nun, viele Kinder unter 10 Jahren sind noch nicht so selbststĂ€ndig wie Ă€ltere Kinder und Jugendliche, sodass eine fehlerfreie Nutzung nicht garantiert ist. Hinzu kommt, dass selbst die kleinste Masken-GrĂ¶ĂŸe nicht jedem Kind passt, was jedoch absolute Voraussetzung fĂŒr den Gebrauch ist. Traust du deinem jĂŒngeren Kind zu, das Produkt selbststĂ€ndig zu nutzen, solltest du es dabei begleiten und den Sitz regelmĂ€ĂŸig ĂŒberprĂŒfen.
Sportschwimmer

Schwimmsport

Eine Schnorchelmaske ist ausschließlich zum Schnorcheln gedacht und nicht fĂŒr die Anwendung beim Schwimmsport vorgesehen. Die ErklĂ€rung dafĂŒr liegt auf der Hand: WĂ€hrend du dich beim gemĂŒtlichen Schnorcheln nur langsam fortbewegst, um beispielsweise vorbeiziehende FischschwĂ€rme oder verschiedenste Wasserpflanzen zu bestaunen, strengst du dich beim „richtigen“ Schwimmen weitaus stĂ€rker an. Das wiederum bewirkt einen erhöhten Sauerstoffbedarf, und du musst hĂ€ufiger und tiefer atmen. FĂŒr viele schnelle AtemzĂŒge ist der Schnorchel einer solchen Maske allerdings nicht ausgelegt.
Apnoe-Taucher

Apnoe-Tauchen

Viele fragen sich, ob sie die Schnorchelmaske auch fĂŒr das Apnoe-Tauchen verwenden können. Diese Frage kann ganz klar verneint werden, und dafĂŒr gibt es einige gute GrĂŒnde! Wie bereits erwĂ€hnt, ist die Schnorchelmaske fĂŒr eine Tauchtiefe von 2-3 Metern konzipiert. Tauchst du tiefer, entsteht ein stĂ€rkerer Druck auf dein Gesicht, der aufgrund des Vollgesicht-Designs nicht immer angenehm ist. Zwar verhindert die Dry-Top-Konzeption, dass bei leichtem Wellengang Wasser in den Schnorchel eindringt, jedoch funktioniert das nur so lange, wie du den Schnorchel senkrecht hĂ€ltst. Beim Apnoe-Tauchen tauchst du aber steiler hinab, wodurch sich eine waagerechte Position des Schnorchels ergibt, was den Schutzmechanismus außer Kraft setzt. Ab einer Tiefe von 2-3 Metern ist zudem ein Druckausgleich sehr wichtig, um dein Trommelfell zu schĂŒtzen. Dies ist bei einer geschlossenen Maske gar nicht so leicht – immerhin kommst du mit der Hand nicht an deine Nase!

Pflege, Reinigung und Aufbewahrung deiner Schnorchelmaske

reinigung-und-pflege

Reinigung

Wenn du lange Freude an deiner Maske haben möchtest, solltest du sie regelmĂ€ĂŸig pflegen und reinigen. Aber keine Angst, das ist ganz einfach! Sobald du sie etwa eine Woche lang in Gebrauch hattest, sĂ€uberst du sie einfach von Hand mit etwas SpĂŒlmittel. Bitte reinige sie nicht in der SpĂŒlmaschine, das wĂŒrde das Material beschĂ€digen!

Schnorchel-Verstopfung

Sollte der Schnorchel verstopft sein, spĂŒle ihn mit einem starken Wasserstrahl durch. Funktioniert das nicht, kannst du versuchen, die Verstopfung in den hinteren Luftschlitzen vorsichtig mit einem SchlĂŒssel zu lösen. SpĂŒle den Schnorchel anschließend mit klarem Wasser aus, um mögliche Reste zu beseitigen.

Aufbewahrung

Am besten bewahrst du deine Maske in dem mitgelieferten Netz oder einer gut belĂŒfteten Tasche auf. Bitte achte darauf, dass du sie nicht in den Sand legst sowie jeglichen Kontakt mit Sand vermeidest, denn die Sandkörner könnten das Brillenglas verkratzen!

Achtung: Die Schnorchelmaske schwimmt nicht! Pass daher gut auf sie auf, damit sie nicht versehentlich untergeht!

Schnorchelmaske mit SehstĂ€rke und fĂŒr BrillentrĂ€ger

Eine BrillentrÀgerinDu trÀgst eine Brille oder Kontaktlinsen und fragst dich, ob du trotzdem eine Vollgesicht-Maske zum Schnorcheln benutzen kannst? Die Antwort lautet: Jein!

Bist du Kontaktlinsen-TrĂ€ger, kannst du problemlos eine Schnorchelmaske darĂŒber tragen – hier verhĂ€lt es sich wie bei einer gewöhnlichen Taucherbrille. Leider ist es aber nicht möglich, die Maske mit einer Brille zu kombinieren, da der Platz nicht ausreicht und die BĂŒgel das Abdichten des Silikonrandes verhindern wĂŒrden.

Obwohl es inzwischen verschiedene Taucherbrillen und Tauchmasken mit SehstĂ€rke gibt, ist eine Schnorchelmaske mit SehstĂ€rke aktuell noch Zukunftsmusik. Um trotzdem in den Genuss des Schnorchelns zu kommen, kannst du auf eine Kombination aus normalem Schnorchel mit MundstĂŒck und spezieller Taucherbrille mit SehstĂ€rke ausweichen.

Neuheit bei Decathlon! (Update 2020)

Decathlon bietet mit der Easybreath die erste Schnorchelmaske mit KorrekturglĂ€sern an. Sie eignet sich vor allem fĂŒr die kurzsichtigen BrillentrĂ€ger und ermöglicht ein scharfes Sehen unter Wasser ohne eigene Brille. Die KorrekturglĂ€ser befestigst du ĂŒber einen Saugnapf am Inneren der Scheibe. Damit ergibt sich eine gewisse Distanz zum Auge, die der Hersteller bereits berĂŒcksichtigt hat. FĂŒr jede Auge wĂ€hlst du die Dioptrienzahl individuell von 0 bis -6. Dadurch gleichen die GlĂ€ser auch unterschiedlichen SehstĂ€rken ohne Probleme aus. FĂŒr wen dieses System am besten geeignet ist und wie sich die Schnorchelmaske fĂŒr BrillentrĂ€ger in  der Praxis zeigt, erfĂ€hrst du in KĂŒrze unserem umfassenden Produktratgeber.

Schnorchelmasken mit Kamera & Kamerahalterung

Go-Pro ActionkameraFĂŒr alle, die nicht nur die Unterwasserwelt bestaunen wollen, sondern ihre Erlebnisse auch gleich in einem Video-Clip festhalten möchten, haben sich die Hersteller etwas Besonderes ausgedacht. Eigens fĂŒr den Unterwasser-Einsatz gibt es Schnorchelmasken mit integrierter Kamerahalterung! Befestige deine GoPro-Kamera oder eine andere Action Cam mit wenigen Handgriffen an der Maske und freu dich auf tolle Unterwasser-Aufnahmen, die du ganz bequem freihĂ€ndig aufzeichnen kannst!

Vor- und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
  • natĂŒrliche Atmung durch Nase und Mund
  • 180 Grad-Sichtfeld fĂŒr einmalige Panorama-Sicht
  • kein Beschlagen des Sichtfensters (Anti-Fog-System)
  • automatisches Abdichten des Schnorchels (Dry-Top-System)
  • einfache Handhabung
  • hoher Tragekomfort
  • bruchfeste Scheibe aus Kunststoff oder gehĂ€rtetem Glas
  • spezielle EntlĂŒftungsventile fĂŒr einfachen Wasserabfluss
  • komplettes Gesicht ist vor Wasser geschĂŒtzt
  • kein MundstĂŒck, also auch kein WĂŒrgereiz
  • Kommunikation unter Wasser möglich
  • perfekte Passform dank verschiedener GrĂ¶ĂŸen und verstellbarer BĂ€nder
  • gute Sichtbarkeit durch farbige Schnorchelspitze
  • kein Ziepen an den Haaren
  • nicht fĂŒr Apnoe-TauchgĂ€nge geeignet
  • erst fĂŒr Kinder ab 10 Jahren empfehlenswert
  • nicht fĂŒr BrillentrĂ€ger geeignet (nur mit Kontaktlinsen)
  • nicht fĂŒr Vollbart-TrĂ€ger empfohlen
  • erhöhter Kraftaufwand beim Abtauchen
  • kein „hĂ€ndischer“ Druckausgleich möglich
  • unnatĂŒrliche Haltung mit Blickrichtung nach vorn

Empfehlung fĂŒr mehr Vortrieb: Schnorchelmaske und Kurzflossen

Die Schnorchelmaske hat sich bei vielen Urlaubern durchgesetzt. Um jedoch im flachen GewĂ€sser mehr Vortrieb zu bekommen, bieten sich Kurzflossen an. Sie sind nicht nur einfach im GepĂ€ck zu transportieren, sondern zum schnelleren Schwimmen gut geeignet. Sie besitzen jedoch nur 50% der LĂ€nge von normalen Schwimmflossen. Im Gegensatz zum einfachen Schwimmen mit den bloßen FĂŒĂŸen, kommst du mit dieser Kombination deutlich besser voran. FĂŒr den richtigen Tauchsport sind sie jedoch nicht geeignet. Nur durch die kompakten Maße und die einfache Handhabung bleiben sie fĂŒr Urlauber interessant. Beim Transport der Utensilien musst du nur darauf achten, dass die Schnorchelmaske an ihrem Sichtfeld nicht beschĂ€digt wird.

Was sagen andere ĂŒber Schnorchelmasken?

Die Mehrheit der Leute, die bereits eine Schnorchelmaske getestet haben, zeigt sich begeistert: „So ein geniales Teil fĂŒr nicht mal 30 €! Das ist nicht zu toppen!“, freut sich Eike ĂŒber das Schnorchel-Wunder. Und auch Chris findet sie einmalig: „Die Panorama-Sicht sei hervorragend, die Atmung funktioniere wunderbar und auch das Beschlagen der Maske sei ausgeblieben“. Seiner Meinung nach hĂ€lt die Maske, was sie verspricht! Michael liegt zudem besonders die Sicherheit am Herzen: „Der Farbtupfer am Schnorchel ist schon eine tolle Sache!“ Kurzum: Die Schnorchelmaske hat bereits jetzt viele, viele Fans und wird noch viele weitere hinzugewinnen.

Wie bei allem gibt es aber natĂŒrlich auch einige Kritiker, die etwas an der Schnorchel-Innovation zu bemĂ€ngeln haben. So auch Fabian von awesomatik.de: Ihn wĂŒrde die unnatĂŒrliche Haltung stören, da der Blick beim Schnorcheln mit einer Vollgesicht-Maske nach vorne gerichtet sei. Auch dass ein Druckausgleich per Hand und das Tauchen tiefer als zwei Meter nicht möglich ist, fĂŒhrt er als SchwĂ€che an. Markus bedauert dagegen, dass er sie nicht nutzen kann, weil er einen Vollbart trĂ€gt, und manche Nutzer finden es schade, dass der Schnorchel nicht lĂ€nger ist (Kleiner Tipp: Warum das so ist, haben wir bereits oben erklĂ€rt!).

Das sagen Stiftung Warentest, Ökotest und Dekra

Lange warten wir schon auf einen umfassenden Bericht von Stiftung Warentest oder Ökotest zu den einzelnen Modellen. Bisher streiten sich die Hersteller, wer denn nun die beste Schnorchelmaske auf dem Markt fĂŒhrt. Vielleicht können wir in diesem Jahr mit einem Testbericht hoffen. Unser Kaufratgeber bietet dir bis dahin einen guten Überblick zu den verschiedenen Modellen und geht auf Kundenmeinungen und andere Bewertungen mit ein.

Hersteller Khroom Sport rĂŒhmt sich zumindest, eine von der Dekra getestete Schnorchelmaske im Sortiment zu fĂŒhren. Das Modell soll nach DIN EN 136 geprĂŒft worden sein. Hierbei geht es um die bereits erwĂ€hnt CO2-Sicherheit. Die ausgeatmete Luft enthĂ€lt viel Kohlendioxid und muss schnell aus der Maske abgeleitet werden. Zu lange Atemwege verhindern das und lassen die Scheiben beschlagen. Im Schlimmsten Fall kommt es zu einer Pendelatmung, die Übelkeit und Bewusstlosigkeit mit sich bringen kann: im Wasser lebensgefĂ€hrlich.

Ökotest hatte bisher nur Schnorchel-Sets fĂŒr Kinder in der nĂ€heren Untersuchung. Doch auch hier gibt es bereits erste SchlĂŒsse auf die Schnorchelmasken gezogen werden, gerade in Bezug auf die Materialien und Weichmacher. Den kompletten Test findest du hier: Ökotest 15 Schnorchel-Sets.

Update 2018: neue Schnorchelmasken mit Druckausgleich

Aktuell gibt es eine Weiterentwicklung bei den Schnorchelmasken. Lange haben Taucher darauf gewartet: Jetzt können sie endlich tiefer tauchen und einen Druckausgleich mit ihrer Maske durchfĂŒhren. Diese neue Funktion ist einfach zu bedienen und sichert dir ein angenehmes Abtauchen unter Wasser. Mit herkömmlichen Modellen war das bisher nicht möglich. Umso mehr freuen wir uns, dir diese neue Funktion etwas genauer vorstellen zu können.

Bei tieferen TauchgĂ€ngen hĂ€ltst du dir einfach die Nase zu und gehst weiter nach unten. Genau fĂŒr diesen Fall hat Hersteller Orsen seine neue Ohrdruckausgleich-Funktion entwickelt. Es handelt sich um ein weiches Nasenteil aus Silikon, das im speziellen Design an die Schnorchelmaske angepasst ist. Du hĂ€ltst dir also ĂŒber dieses Ventil bequem die Nase zu und gleichst den Druck beim Tauchen aus, indem du durch die Nase ausatmest. So kannst du ab sofort tiefer tauchen, ohne davon Ohrenschmerzen zu bekommen.

Orsen bietet seine neue Tauchsmaske als EinheitsgrĂ¶ĂŸe ab 12 Jahren an. Du musst dich nur zwischen drei verschiedenen Farben entscheiden: Blau, Schwarz und Vollschwarz. DarĂŒber hinaus ĂŒberzeugt sie mit der eingebauten Dual-Luftstrom Technologie, wodurch die Scheibe nicht mehr beschlĂ€gt. Hier geht es zu unserem Testbericht zur Orsen Tauchmaske.

Update 2020: verbesserte Versionen, EinheitsgrĂ¶ĂŸen und Co2-Sicherheit

Auf dem Markt hat sich in den vergangenen zwei Jahren einiges getan. Es gibt deutlich mehr Anbieter und viele Produkte wurden von ihrem Aufbau her aktualisiert. Dazu gehört beispielsweise die Unigear Tauchmaske, bei der die Ohrstöpsel jetzt in der Maske integriert sind und eine EinheitsgrĂ¶ĂŸe fĂŒr Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren geschaffen wurde. DafĂŒr beschrĂ€nken sich die Designs der Modelle nur noch auf Schwarz und Blau. Wirezoll bietet ebenso nur noch eine GrĂ¶ĂŸe fĂŒr alle Gesichtsformen. Auch WOTEK hat nachgebessert und eine neue Version auf den Markt gebracht. Die Kunden beschreiben ein angenehmes TragegefĂŒhl, eine gute Materialverarbeitung und einen dichten Verschluss. Weitere Neuheiten sind:

  • 360° Schnorchel: Bei vielen Masken ließ sich der Schnorchel nur in einem bestimmten Winkel abknicken. Bei dieser Neuheit sind die Dreh- und Wendefunktionen noch erweitert worden. So gelingt das mĂŒhelose Atmen in Kombination mit einem weichen Nasen- und Mundbereich.
  • CO2-Sicherheit: In diesem Bereich ist Hersteller Khroom Sport einer der Vorreiter. Dank einer patentierten Bauweise dringt die mit Kohlendioxid angereicherte Luft bereits auf Ohrenhöhe wieder nach außen. Die Gefahr der Pendelatmung ist damit ĂŒberwunden und die verbrauchte Atemluft wird schnell abgeleitet.
  • XS KindergrĂ¶ĂŸe: Auch die Schnorchelmasken fĂŒr Kinder sind erweitert worden. Viele Hersteller setzen auf die GrĂ¶ĂŸe XS, um Kinder von 6-10 Jahren fĂŒr das Schnorcheln zu begeistern. Ein optimaler Halt und guter Sitz sind natĂŒrlich Voraussetzung fĂŒr die Funktion der Maske. Hier geht zu unserem umfassenden Ratgeber, welche Schnorchelmaske fĂŒr Kinder am besten geeignet ist.

Als kleinen Ausblick auf das Jahr 2020 vermuten wir, dass die Designs mehr auf die KundenwĂŒnsche angepasst werden. Bisher gibt es die Schnorchelmasken nur in wenigen Farben. Außerdem stehen eine bessere Passform und eine einfachere Auswahl im Vordergrund. Ob sich hier die EinheitsgrĂ¶ĂŸe bei allen Anbietern durchsetzen wird, ist jedoch fraglich. Der Fokus liegt trotzdem auf der Sicherheit der Masken und einem hohen Komfort. Zudem arbeiten die Hersteller permanent an der Haltbarkeit, was das Gurtsystem und Silikonteile betrifft.

HĂ€ufig gestellte Fragen an uns

FrageAntwort
Wie lange kann ich mit einer Schnorchelmaske unter Wasser bleiben?Mit einer Schnorchelmaske kannst du etwa 2-3 Minuten unter Wasser bleiben. Dann tauchst du kurz auf, um wieder frische Luft in das Atemsystem zu lassen und mehr Sauerstoff zu bekommen. Dann geht der Tauchgang erneut los.
Wie lange hĂ€lt die Schnorchelmaske?Die Haltbarkeit einer Schnorchelmaske hĂ€ngt immer ganz von deinem Umgang mit ihr ab. Vor allem sandige RĂŒckstĂ€nde und Salzwasser belasten die Materialien. SpĂŒle deshalb die Maske immer mit klaren Wasser ab, bevor du auf die SichtflĂ€che greifst. Sie zerkratzt sonst sehr schnell. Auch Kindern sollte man einen schonenden Umgang erklĂ€ren. In Bezug auf den Verschluss hĂ€lt das klassische Gummiband immer noch lĂ€nger als der bereits eingefĂŒhrte Klick-Verschluss.
Wie gefĂ€hrlich sind Schnorchelmasken?Die grĂ¶ĂŸte Gefahr bei der Schnorchelmaske ist die Pendelatmung. Hier bekommst du zu viel Co2 von deiner ausgeatmeten Luft wieder zugefĂŒhrt. Das Ergebnis sind Schwindel oder gar Bewusstlosigkeit, was im Wasser zu einer enormen Gefahr werden kann. Die Hersteller sorgen deshalb fĂŒr spezielle AtemkanĂ€le, um die Co2-belastete Luft schneller nach außen abzuleiten. Weitere Informationen findest du in unserem Ratgeber: sind Schnorchelmasken gefĂ€hrlich?
Was ist besser: Schnorchelmaske oder Taucherbrille?Hier gibt es einen klaren Testsieger. Die Vollmasken sind eindeutig dem Schnorchel und der Taucherbrille ĂŒberlegen. Das System ist deutlich komfortabler, ebenso einfach zu transportieren und erlaubt dir ein uneingeschrĂ€nktes Atmen unter Wasser. Selbst Einsteiger kommen mit den Modellen gut klar. Allerdings solltest du eine Schnorchelmaske wĂ€hlen, die zu deinen AnsprĂŒchen und zu deiner Gesichtsform passt.
Kann man mit einer Schnorchelmaske unter Wasser atmen?Du musst keine Luft anhalten, wenn du mit einer Schnorchelmaske unter Wasser tauchst. Das System hat Atmenluft fĂŒr etwa 2-3 Minuten, sodass du bequem weiteratmen und dir die Unterwasserwelt anschauen kannst. Danach gehst du wieder an die OberflĂ€che und holst mit dem langen Schnorchel erneut Luft in das System.

Recherchequellen:

Schnorchelmaske Test bzw. Vergleich 2020 im Überblick

PlatzProduktPreis
1Henbird Schnorchelmaske
26,99 €* bei Amazon »
2Oceven
30,58 €* bei Amazon »
3Unigear
€* bei Amazon »
4Vilisun
27,99 €* bei Amazon »
5Ousptn/a
6Zenopligen/a
7Easybreath Tribord
49,99 €* bei Amazon »
8Patekern/a
9Azenor Freebreath 2n/a
10Unique Brightn/a
11Orsen
€* bei Amazon »

Inhaltsverzeichnis

nach oben